Was hat Yoga mit einer selbstbestimmten, freudvollen Geburt zu tun?

Das Vertrauen in den Geburtsprozess habe ich von meiner Mutter mitgegeben bekommen. Ich war als 6 und als 8 Jährige bei den Hausgeburten meiner jüngsten Geschwister mit dabei. Für mich war es jedes Mal ein Feiertag! Mein Papa hat mich und meine Schwester beide Male mit den Worten „das Baby kommt“ aufgeweckt und dann waren wir ganz ehrfürchtig mit dabei.

So war es für mich ganz selbstverständlich auch zu Hause zu gebären.

Ich selbst durfte zwei wunderbare Hausgeburten erleben. Dennoch hinterließ die erste Geburt eine Wunde, die erst durch die zweite Geburt wieder heilen durfte. Ich glaubte versagt zu haben, wegen dem so anders ablaufenden Geburtsprozess, den Anforderungen, die ich an mich hatte und manchen Aussagen der Hebamme.

Heute bin ich sehr dankbar für diese Erfahrungen und e